Falsche Sparpolitik: Kein Geld für die Helden des Alltags

IMG_5023Ein lesenswerter Kommentar zur aktuellen Diskussion um die Bezahlung von Lehrerinnen und Lehrern:

“Falsche Sparpolitik: Was am Lehrerstreik wirklich nervt”

 

Motiviert, intelligent und keine Weicheier – LEHRERhelden gesucht

Vorbild“Wer mehr Charismatiker an den Schulen will, muss ihnen entsprechende Anreize bieten: mehr Freiräume, Anerkennung für das, was sie tun – und zwar abhängig von ihrem Engagement, nicht von ihrem Lebensalter. Dann entscheiden sich vielleicht auch mehr Führungstalente, Kinder statt Mitarbeiter anzuleiten.”

Hier geht es weiter: “Werden die falschen Lehrer?

 

Perspektivenwechsel Schulleitung

cropped-Fotolia_57527586_XS1.jpgWas kann das Gymnasium von der Organisation eines Industriebetriebs lernen? Ein sehr interessanter Beitrag
zur Führung eines Gymnasiums aus der Sicht einer ehemaligen
Führungskraft aus der freien Wirtschaft.

Hier geht es weiter zum Managementartikel in der Zeit:
“Ein Schulleiter ist einsamer als ein Firmenchef.

Das Ego eines Schülers ist unantastbar, es sei denn……

VorbildWas tun, wenn die lieben Schülerinnen und Schüler einen in den Wahnsinn treiben. Ein Lehrergeständnis zum schmunzeln!

Lesen Sie hier: Lehrergeständnisse, wie Schule wirklich ist!

Buchempfehlung “Traumberuf LehrerIn”

TraumberufLeherIn_kleinTraumberuf LehrerIn – Alltag und Vision (W. Göb) Das etwas andere Handbuch der pädagogischen Praxis

 “Durch eine menschlich tragfähige Lehrer-Schülerbeziehung und eine als sinnvoll erfahrene Arbeitswelt kann der Lehrerberuf zu einem echten Traumberuf werden! Die Voraussetzung dazu war sicherlich das Herbeiführen einer positiven Lehrer-Schülerbeziehung auf einer verständnisvoll-menschlichen aber gleichzeitig auch Leistung fordernden Grundlage. (Wolfgang Göb)

Weitere Empfehlungen finden Sie unter HELDENbücher.

Selbstständigkeit ist nichts, was ein Unterrichtsfach vermitteln kann?!

Schule“Schulen haben einen Bildungsauftrag, sie sollen junge Menschen auf das Berufsleben oder eine akademische Laufbahn vorbereiten.”

 

Lies mehr über “Erziehung nicht auf die Lehrer abschieben – Plädoyer für mehr Selbstständigkeit

 

Auch so kann man den Schülerinnen und Schülern in Erinnerung bleiben :-)

IMG_5023

 

Man kann ja nicht immer nur durch Wissen und Kompetenz überzeugen.

 


Lesen und lernen (?) Sie hier, viel Spaß!

 

Den kleinen Fisch vorbeischwimmen lassen und den Wal an Land ziehen

logo_lh__RGB_72dpiÜber den Erfolg im Leben entscheiden nicht so sehr Intelligenz oder Durchsetzungsvermögen, behaupten Forscher. Wichtiger seien zwei ganz und gar unterschätzte, meist unbemerkte Eigenschaften: Geduld und Disziplin. (Quelle: Die Zeit)

Hier geht es weiter zum Arikel: “Beherrsch Dich!“.

HELDENzeit-der Seele Zeit zum hinterherkommen geben

Weihn

Hallo liebe LEHRERhelden, jetzt ist es an der Zeit ganz bewußt und ohne schlechtes Gewissen die Dinge einmal ruhen zu lassen und der lieben Seele Zeit zu geben, um wieder hinterher zu kommen.

 


Ich wünsche euch allen erholsame und wohltuende Weihnachtstage und für das neue Jahr vor allem Gesundheit und eine glückliche Hand sowohl im Privat-, aber natürlich auch im beruflichen Heldenleben. Alles Gute!

Damit wir uns für etwas begeistern, muss es bedeutsam für uns selbst sein!

cropped-Fotolia_57527586_XS11.jpg

 

Die Begeisterung für unseren Beruf kommt von selbst, wenn wir nur die Bedeutung erkennen.

“Leider erleben wir im Laufe unseres Lebens alle zu oft das Gegenteil. Wir stellen fest, dass uns die anfängliche Begeisterung, mit der wir uns als kleine Entdecker und Gestalter unserer Lebenswelt auf den Weg gemacht haben, beim Älterwerden zunehmend abhanden kommt. Denn wie oft überwältigt uns heute noch ein Sturm der Begeisterung? Einmal pro Tag, einmal pro Woche? Einmal im Monat? Das Schlüsselwort zur Beantwortung dieser Frage heißt: Bedeutsamkeit. Damit wir uns für etwas begeistern, muss es bedeutsam für uns selbst sein!”

“Familie und Schule bilden vor diesem Hintergrund ein Beziehungsgeflecht, in dem alle Beteiligten Lehrer, Eltern und Kinder gemeinsam ihre Begeisterung am Entdecken und Gestalten wiedererlangen können.”  (Quelle: Gerald Hüther)

Hier geht es zum vollständigen Artikel!